Peru

In Peru sind die Franziskusschwestern aus Vierzehnheiligen in vielen Ort seit über 70 Jahren präsent und betreiben viele soziale Projekte.

In Kooperation mit den Schwestern in Vierzehnheiligen und natürlich den Schwestern vor Ort in Peru können wir einige Stellen für einen Weltfreiwilligendienst anbieten.

Zwei Einsatzstellen in Tarma:

Die beiden Einsatzstellen sind im Centro Social in Tarma angesiedelt. Tarma ist eine Stadt in den Anden, liegt 3040 Meter hoch und hat ca. 40.000 Einwohner.

Das Sozialzentrum kümmert sich um Kinder der Region, um Waisenkinder bzw. Kinder, die von ihren Familien nicht mehr versorgt werden können, sowie um Senioren. Die Freiwilligen arbeiten dort zusätzlich zum Stammpersonal: Sie helfen bei den Hausaufgaben und Nachhilfe, machen Angebote für die Kinder in der Freizeit und bieten den älteren Menschen Abwechslung in ihrem Alltag. Das kommt in der Regel viel zu kurz.

Die Freiwilligen können dabei ihre eigenen Fähigkeiten und Interessen einbringen und dabei zum Teil selbst entscheiden, wie viel sie im Kinder- und Jugendbereich und wieviel sie im Altenheim arbeiten möchten.

Weitere Infos über die Arbeit der Schwestern in Peru gibt es hier.

Anforderungen an BewerberInnen:
  • Kulturelle Offenheit / Interesse an den Lebensbedingungen der Menschen in Peru
  • Spaß an ( und möglichst auch Vorkenntnisse mit) der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Interesse, mit Senioren zu arbeiten
  • Kenntnisse in der Landessprache Spanisch
  • Bereitschaft, sich den Lebensbedingungen der Menschen anzupassen
  • Ideenreichtum, Selbständigkeit und Bereitschaft, selbständig nach möglichen Beschäftigungen im Projekt zu suchen, bzw. Vorschläge im Projekt zu machen